Anzeige
Anzeige
Die einzigartige Aerosolkanüle von DÜRR DENTAL

Bis zu 2x mehr Aerosolaufnahme

Mit ihrem dreh- und fixierbaren Schutzschild ermöglicht die Aerosolkanüle eine besonders effektive Absaugung des Strahlpulvers.

Copyright © Dürr Dental

Bestimmte Tätigkeiten, wie beispielsweise das Präparieren von Zähnen, das Entfernen von Füllungen, Kronen und Brücken, oder das Beseitigen von Zahnbelag erfordern den Einsatz von hochtourigen Instrumenten. Diese bringen aber nicht nur Arbeitserleichterungen, sondern auch Risiken mit sich, denn um Schäden im Pulpa-Dentin-Bereich zu vermeiden, ist eine wirksame Kühlung mit Wasser nötig. Dabei entsteht Spraynebel, der nicht homogen ist, sondern aus Partikeln, Pulver sowie Spritzern und Tröpfchen unterschiedlicher Größe besteht, die Kühlwasser, Speichel, Blut und Mikroorganismen enthalten. Von diesem Gemisch geht ein hohes Infektionsrisiko aus.

Ohne Spraynebel-Absaugung breitet sich durch das Kühlspray der Schnelllauf- und Ultraschallinstrumente im gesamten Behandlungszimmer eine Aerosolwolke aus. Dank intraoraler Absaugtechnik mit einer Saug-leistung von rund 3 0 0 l/min wird die daraus entstehende Infektionsgefahr effizient reduziert. Dabei ist es wichtig, dass der Spraynebel schon im Mund des Patienten abgesaugt wird, damit erst gar kein Aerosol entstehen kann. Denn was den Mund nicht verlässt, muss nicht nachträglich eliminiert werden. Somit leistet die richtige intraorale Absaugung mit Spraynebelkanüle einen wichtigen Beitrag zum Infektionsschutz für den Zahnarzt, das Praxisteam und den Patienten.

Mit einem besonders leisen Kanülenprogramm am Markt leistet Dürr Dental einen wertvollen Beitrag, Arbeitsbedin-gungen für das Praxisteam zu verbessern. Aber das ist nur ein Vorteil von vielen. Die Kanülen sind so konzipiert, dass sie im Patientenmund äußerst angenehm sind und keine Druckstellen hinterlassen. Ein weiteres Highlight sind die Protect-Nebenlufteinlässe der Kanülen, die gegen den Rückfluss von Sekreten aus dem Saugsystem schützen.1

Mehr Schutz für Patient und Behandler

Weltweit einzigartig: die Aerosolkanüle von Dürr Dental. Mit ihrem dreh- und fixierbaren Schutzschild ermöglicht sie eine besonders effektive Absaugung des Strahlpulvers. Durch das gezielte Fokussieren der Kanüle im Mund kann der Pulverstrahl präzise auf die Zähne gerichtet und abgesaugt werden – die Mundschleimhaut bleibt so optimal geschützt und die Ver- nebelung des Pulvers im Patientenumfeld wird erheblich reduziert. Protect-Nebenlufteinlässe sorgen für bestmöglichen Schutz vor Reflux aus dem Saugsystem.

Weitere Vorteile: Das variabel einsetzbare Schutzschild an der Kanülenspitze erlaubt eine besonders ergonomische Absaugung. Auch bei Kofferdam-Anwendungen ergibt sich ein höherer Absaugkomfort. Bei konservierenden oder prothetischen Behandlungen, wie z. B. dem Entfernen von Füllungen oder der Durchtrennung von Kronen oder Brücken, müssen oft größere Partikel abgesaugt werden. Hierfür bietet das Schutzschild einen deutlich verbesserten Schutz. Durch die hohe Aerosolaufnahme ist die Aerosolkanüledarüber hinaus ideal für die Behandlung ohne Assistenz.

 

 

[1] s. Mitteilung der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention beim Robert Koch-Institut zur „Infektionsprävention in der Zahnheilkunde – Anforderungen an die Hygiene“, Kapitel 5.2, veröffentlicht im Bundesgesundheitsblatt 4/2006 (Springer-Verlag, Heidelberg)



Ähnliche Artikel

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme den Allgemeinen Nutzungsbedingungen sowie Datenschutzbestimmungen zu, die ich hier eingesehen habe. *