Anzeige
READING

Neue Webinare rund um die Mundgesundheit

Neue Webinare rund um die Mundgesundheit

TePe Share hat sich als eine wertvolle Anlaufstelle für zahnmedizinisches Fachpersonal etabliert, um sich fortlaufend kostenlos über Mundgesundheit zu informieren und weiterzubilden. Auch in 2024 wird die Wissensplattform weiter mit Leben gefüllt – mit neuen praxisnahen Webinar-Themen zur gesunden Mundhygiene. Einige Webinare werden zudem mit einem Fortbildungspunkt bewertet.

Los geht es im neuen Jahr mit einem englischsprachigen Webinar zum Thema „Championing proactive measures for people, profit, and the planet“ am 13. und 15. Februar 2024. In 45 Minuten und einer anschließenden Fragerunde erhalten Interessierte eine umfassende Perspektive zum Thema Nachhaltigkeit im Gesundheitswesen. Am 13. März 2024 dreht sich dann alles um eine der weltweit am meisten verbreiteten und besonders „automatisierten“ gesunden Verhaltensweisen – dem Zähneputzen: Im Webinar „Auf den Zahn gefühlt – Beobachtungen, Fakten und Empfehlungen rund ums manuelle Zähneputzen“ erklärt Dr. Ralf Seltmann worauf es bei der Auswahl wirklich ankommt (inklusive Nachhaltigkeits-Check) und gibt Tipps für bessere Putzergebnisse nah am Optimum.

„Mundtrockenheit. Was tun, wenn die Spucke wegbleibt?“ Interessierte erfahren im unterhaltsamen (und nicht trockenen) Webinar mit Dr. Ralf Seltmann Wissenswertes über Xerostomie und Hyposalivation sowie nützliche Tipps, die zu mehr Lebensqualität für Betroffene beitragen. Das einstündige Webinar findet an zwei Terminen statt: am 29. Mai und 13. November 2024. Mundtrockenheit betrifft Menschen in allen Altersgruppen, insbesondere Ältere, und ihre Häufigkeit nimmt zu. Viele Medikamente, bestimmte Erkrankungen und Verhaltensweisen können Auslöser sein. Speichelmangel kann erhebliche Auswirkungen auf das physische, emotionale und soziale Wohlbefinden sowie die Mund- und Allgemeingesundheit haben. Teilnehmer erfahren, warum Speichelfunktionen wichtig sind, welche Ursachen und Arten von Mundtrockenheit existieren und welche Folgen sie für die Gesundheit hat. Sie erhalten außerdem grundlegende Einblicke in die Diagnostik sowie Informationen über präventive Ansätze und therapeutische Möglichkeiten. Teilnehmer erhalten außerdem einen CME-Punkt und ein kostenloses TePe Produktpaket*.

Alle Webinar-Termine auf einen Blick:

  • 13. Februar und 15. Februar 2024: Championing proactive measures for people, profit, and the planet (Englisch) – Online, 12 bzw. 19 Uhr, 45 Min. + Q&A
  • 13. März 2024: Auf den Zahn gefühlt – Beobachtungen, Fakten und Empfehlungen rund ums manuelle Zähneputzen (1 CME-Punkt) – Online, 18 Uhr, 60 Minuten
  • 20. März 2024: Sustainability: a journey that matters (Englisch) – Online, 12 bzw. 19 Uhr, 45 Min. + Q&A
  • 23. April 2024 – für Endverbraucher: Der kostenlose TePe 15-Minuten-Crashkurs: So gelingt Ihnen optimale Zahnpflege (inkl. TePe Produktpaket) – Online, 15 Minuten + Q&A
  • 28. Mai 2024: Challenges and opportunities in treating severe periodontitis (Englisch) – Online, 12 bzw. 19 Uhr, Online, 45 Minuten + Q&A
  • 29. Mai 2024: Mundtrockenheit. Was tun, wenn die Spucke wegbleibt? (1 CME-Punkt) – Online, 18 Uhr, 60 Min.
  • 11. September 2024: Wir haben was gegen Biofilm – Interdentalreinigung zwischen Wissenschaft, Wunsch und Wirklichkeit (1 CME-Punkt) – Online, 18 Uhr, 60 Minuten
  • 13. November 2024: Mundtrockenheit. Was tun, wenn die Spucke wegbleibt? (1 CME-Punkt) – Online, 18 Uhr, 60 Min.

Im Laufe des Jahres sind weitere Webinare geplant. Alle Termine sind mit regelmäßigen Updates auf TePe Share zu finden. Hier ist ebenso die Anmeldung möglich: Kostenlose Webinare auf TePe Share| TePe D-A-CH. Für alle, die die Webinartermine direkt in den Posteingang erhalten möchten, ist der TePe-Newsletter das Richtige – hier geht’s zur Anmeldung!

Bewerbungsportal der Eklund-Stiftung öffnet im Mai
Die Eklund-Stiftung der Familie Eklund, Eigentümer des Unternehmens für Mundpflegeprodukte TePe, stellt in diesem Jahr erneut 250.000 Euro für die zahnmedizinische Forschung und Ausbildung bereit. Dafür können sowohl experimentelle als auch klinische Studien aus allen Gebieten der Zahnmedizin und aus allen Teilen der Welt eingereicht werden. Eine Priorisierung liegt auf den Fachrichtungen Parodontologie, Implantologie oder Kariologie, da diese von herausragender Bedeutung für die zukünftige Mundgesundheit sind. Bewerben können sich Forscherinnen und Forscher vom 01. bis 31. Mai 2024 auf eklundfoundation.org; nominierte Projekte gibt der Vorstand im Herbst 2024 bekannt.

 



Ähnliche Artikel

KZBV drängt Lauterbach mit offenem Brief zum Handeln
Zeit für Patienten läuft ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich stimme den Allgemeinen Nutzungsbedingungen sowie Datenschutzbestimmungen zu, die ich hier eingesehen habe. *