Anzeige
READING

Neue Online Fortbildung „Alles zur PAR“ startet...

eafz

Neue Online Fortbildung „Alles zur PAR“ startet

Online-Fortbildung "Alles zur PAR"

Copyright © contrastwerkstatt/stock.adobe.com

Am 27. Oktober geht es bereits los – allerdings digital: Die eazf, das Fortbildungsinstitut der Bayerischen Landeszahnärztekammer, bietet ab sofort mit „Alles zur PAR“ eine Online-Fortbildungsserie an, bei der sich auch der spätere Einstieg lohnt. Wegen der Themen, der Referenten und weil die Vorträge für angemeldete Teilnehmer „on demand“ zur Verfügung stehen.

Prof. Dr. Johannes Einwag, ehemaliger Leiter des Fortbildungsinstituts Stuttgart, hat die praxisorientierte Online-Fortbildung konzipiert und umgesetzt. Im Gespräch mit team hat er bereits einige Details verraten.

Prof. Einwag, was ist das Besondere an der Fortbildungsserie „Alles zur PAR“ der eazf?

Einwag: Es sind eigentlich 3 Serien, die  inhaltlich auf die jeweilige Zielgruppe abgestimmt sind: Zahnärztinnen/Zahnärzte; Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter  sowie das ganze Team! Ziel ist die Vermittlung der wesentlichen Voraussetzungen für die praktische Umsetzung der PAR-Richtlinien im Praxisalltag.  Die Serien ergänzen die Fach-Vorträge des bayerischen Zahnärztetages zum Thema Parodontologie 2021. Anders ausgedrückt: Die Präsenzveranstaltung Bayerischer Zahnärztetag Ende Oktober 2021 ist der Startschuss für eine mehrmonatige Online-Fortbildung zu diesem Thema.

Die Vorträge für Praxismitarbeiterinnen finden mittwochs ab 16:30 Uhr statt. Kann man nur live teilnehmen?

Einwag: Nein, für die Kursteilnehmer aller Serien gilt: live oder „on demand“. Ich denke, das gehört heute zum Service – Mein Vorbild sind hier die Serien auf Netflix, Amazon Prime und Co. Fortbildungen „on demand“ ermöglichen ein „personifiziertes Lernen“ in vielerlei Hinsicht: Lernen, wenn man „gut drauf“ ist, Lernen in der eigenen Lernintensität oder Geschwindigkeit (man kann Pause machen, wann man möchte; kann eine oder mehrere Fortbildungseinheiten anschauen), Lernen in einer Umgebung, in der man sich wohlfühlt, oder ganz einfach auch, wenn man gerade nichts anderes zu tun hat. Meiner Meinung nach ein Win-Win-Modell – sowohl bezogen auf den Lernerfolg als auch die Lebensqualität.

Prof. Johannes Einwag                        Foto: privat

Wie kann man garantieren, bei den Themen auch praxisnah zu bleiben?

Einwag: Durch die Auswahl geeigneter Referenten, wie auch durch ergänzende Präsenzangebote in München/Nürnberg.  

Was kann man sich unter den Teamveranstaltungen der Kursreihe vorstellen? Worauf haben Sie bei der Zusammenstellung dieser geachtet?

Einwag: In den Teamveranstaltungen werden vor allem Themen behandelt, in denen es zwingend notwendig ist, dass alle Teammitglieder den gleichen Informationsstand besitzen und auch die gleiche Sprache dem Patienten gegenüber sprechen wie z.B. Kommunikation, Patientenunterweisung, Abrechnung oder Delegation.

Die jeweils acht Vorträge einer Reihe finden immer mittwochs statt (für die Praxismitarbeiter ab 16:30 Uhr) und dauern 90 Minuten. Für das Praxispersonal geht es im ersten Vortrag um Befunderhebung und Indeces. Die Referenten befassen sich zudem mit allen Aspekten der Prophylaxe und Therapie parodontaler Entzündungen sowie der Aufbereitung des PAR-Instrumentariums. Ab Januar 2022 startet die Reihe der Teamveranstaltungen.

 



Ähnliche Artikel

Zahnschmuck team
 Nachfrage steigt wieder
5 No Gos bei Zahnschmuck
Top Flop Zahnpflege
Hilfestellung für Patienten
10 Tops und Flops bei der Zahnpflege

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme den Allgemeinen Nutzungsbedingungen sowie Datenschutzbestimmungen zu, die ich hier eingesehen habe. *