Anzeige
READING

Verhaftet – Patient will Zahn zurück

Anzeige
Schwierige Situation in der Praxis

Verhaftet – Patient will Zahn zurück

Manche Patienten möchten ihre gezogenen Zähne behalten. Doch das sollte vor der Behandlung klar sein.

Copyright © daniiD – stock.adobe.com

Du hast bestimmt schon mal eine schwierige Situation mit einem Patienten in der Praxis erlebt. Eine solche Erfahrung musste jetzt das Team einer Zahnarztpraxis in Österreich meistern. Schuld war ein Patient und sein gezogener Zahn. Es ging sogar so weit, dass die Mitarbeiter die Polizei benachrichtigten.

Unglaublich, aber wahr: Im oberösterreichischen Bezirk Vöcklabrück sorgte ein Patient einer Zahnarztpraxis für Aufsehen. Nach einer Behandlung, bei der ihm ein Zahn gezogen worden war, kam der Patient mit einem kuriosen Wunsch zwei Stunden später in die Praxis zurück. Er wolle seinen Zahn zurück.

Außerdem war er anscheinend mit den verschriebenen Schmerzmitteln unzufrieden und wollte stattdessen eine Behandlung mit Kräutern. Dass der Zahn aber schon längt entsorgt worden sei und er kein anderes Rezept erhalte, stellte den Patienten nicht zufrieden. Das Praxisteam forderte den laut Angaben sehr aggressiven Patienten auf, die Zahnarztpraxis zu verlassen, doch dieser weigerte sich. Daraufhin alarmierten die Mitarbeiter die Polizei. Auch die Beamten konnten den Patienten nicht beruhigen oder ihn dazu bewegen, die Praxis zu verlassen, sodass sie ihn festnahmen. Kurze Zeit später ließen sie ihn wieder frei.

Zweiter Termin eskalierte ebenso

Doch damit war es noch nicht vorbei. Zwei Tage später hatte der Patient in der gleichen Praxis einen weiteren Termin. Im Anschluss der Behandlung fing er erneut eine Diskussion mit dem Praxisteam an und verlangte wieder seinen gezogenen Zahn der letzten Behandlung zurück. Dieser war jedoch immer noch entsorgt und konnte nicht ausgehändigt werden.

Da der Patient erneut aggressiv wurde, sahen sich die Praxismitarbeiter gezwungen, die Polizei ein weiteres Mal zu rufen. Die Beamten redeten auf den schreienden und gestikulierenden Mann ein, mahnten ihn ab und drohten mit einer Festnahme, jedoch ohne Erfolg. Der 28-jährige Patient weigerte sich vehement, die Praxis zu verlassen und sich zu beruhigen. Die Polizei verhaftete den Patienten daraufhin wieder und brachte ihn zur Polizeiinspektion. Ob im Vorfeld der Behandlung abgesprochen war, dass der Patient den Zahn behalten will, ist unklar.


Quelle: apotheke-adhoc



Ähnliche Artikel

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme den Allgemeinen Nutzungsbedingungen sowie Datenschutzbestimmungen zu, die ich hier eingesehen habe. *