Anzeige
READING

Mit Lob putzen Kinder die Zähne besser

Anzeige
Amerikanische Studie

Mit Lob putzen Kinder die Zähne besser

Die Putzdauer der Kinder war abhängig von Lob und Anweisungen der Eltern.

Copyright © Viktoriia - stock.adobe.com

Manche Kinder haben mit dem Zähneputzen kein Problem, bei anderen kann es schon mal zu Stress und Ärger bei der täglichen Routine kommen. Hilft es, wenn Eltern ihre Kinder mehr loben und Anweisungen geben? Das wollte nun ein amerikanisches Forscherteam herausfinden.

Die morgendliche und abendliche Zahnpflege gehört zur täglichen Routine, die auch Kinder lernen müssen, auch wenn sie oftmals wenig Lust dazu haben. Forscher der Universität Pennsylvania untersuchten nun, wie sich Anweisungen und Lob auf die Putzdauer auswirken.

Lange allein putzen lassen

Dazu betrachteten sie die Unterhaltung der Eltern während der Zahnpflege sowie Stress, Stimmung und Schlaf des Kindes und beobachteten, ob und inwiefern die Kinder dann beim Zähneputzen ausdauernder waren oder nicht. Insgesamt nahmen 81 Dreijährige aus dem Raum Pennsylvania, die sich selbst die Zähne putzen konnten, an der Studie teil.

Für die Studie sendeten die Eltern 16 Tage Videos von der Zahnpflege am Abend. Diese beinhalteten die Ausdauer des Kinders sowie die Gespräche der Eltern. Die Videos startete, bevor das Kind die Zahnbürste in den Mund nahm, und endete nach der Zahnpflege. Außerdem sollten die Eltern ihre Kinder möglichst lange die Zähne allein putzen lassen und erst später eingreifen beziehungsweise nachputzen. Darüber hinaus sollten die Eltern täglich Fragebogen ausfüllen, die sich mit dem Stresslevel der Eltern, der Stimmung und dem Schlaf der Kinder beschäftigten.

Mehr Lob zahlte sich aus

Manche Eltern lobten ihre Kinder beim Zähneputzen und gaben Anweisungen, andere versuchten die Kinder durch Singen oder Vorlesen abzulenken. Die Ergebnisse der Forscher verdeutlichen, dass die Ausdauer der Kinder tagesabhängig schwankte, aber ein Zusammenhang zum Zuspruch der Eltern bestand. Bei mehr Lob der Eltern putzten die Kinder länger als bei mehr Anweisungen. Die Reaktionen der Kinder auf Stimmung, Schlaf und Stress der Eltern fiel unterschiedlich aus.

Die Forscher geben jedoch zu bedenken, dass die Studienteilnehmer nur aus einkommensstarken Familien in einem westlichen, gebildeten kulturellen Kontext stammten. Darüber hinaus könnte nicht korrektes Ausfüllen der Fragebögen die Ergebnisse ebenfalls verzerren. Außerdem fehlen Daten zum morgendlichen Zähneputzen und es sei nicht klar, ob sich das Lob der Eltern nur kurzfristig oder dauerhaft auswirke.

Quelle: Leonard JA, Lydon-Staley DM, Sharp SDS, Liu HZ, Park AT, Bassett DS, Duckworth AL, Mackey AP. Daily fluctuations in young children’s persistence. Child Dev. 2021 Dec 14. doi: 10.1111/cdev.13717. Epub ahead of print. PMID: 34904237.



Ähnliche Artikel

Seniorenprophylaxe
Die dentalhygienische Betreuung
So gelingt die Seniorenprophylaxe
nano Zahnbürste
Erholung mit 20.000 Borsten
Neues Konzept mit nano. Die Zahnbürste

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme den Allgemeinen Nutzungsbedingungen sowie Datenschutzbestimmungen zu, die ich hier eingesehen habe. *