Anzeige
READING

Menschen mit Behinderungen einen besseren Zugang z...

Menschen mit Behinderungen einen besseren Zugang zur zahnmedizinischen Versorgung ermöglichen

Nachdem in den letzten Jahren verschiedene Projekte für mehr Bewusstsein und zur Verbesserung der Zahnheilkunde für Menschen mit Behinderungen durchgeführt wurden, hat sich Dentsply Sirona jetzt mit Internationale Vereinigung für Menschen mit Behinderungen und Mundgesundheit (iADH) zusammengetan, um einen Beitrag zum gleichberechtigten Zugang zu qualitativ hochwertiger, zahnmedizinischer Versorgung für Patienten mit Behinderungen zu leisten.

Dentsply Sirona, weltweit größter Hersteller von Dentalprodukten und -technologien, ist eine vierjährige Partnerschaft mit der Internationalen Vereinigung zur Verbesserung der Mundgesundheit von Menschen mit Behinderung (iADH) eingegangen, um den Zugang für Patienten mit Behinderung zu zahnmedizinischer Versorgung und somit ihre Mundgesundheit zu verbessern. Mit dieser Initiative bringt das Unternehmen seine Nachhaltigkeitsstrategie „BEYOND: Maßnahmen für eine bessere Zukunft“ in den Bereichen Vielfalt, Gleichberechtigung und Inklusion weiter voran. Dentsply Sirona tritt zudem als Sponsor der bevorstehenden iADH-Konferenz in Seoul, bei der im September 2024 Experten aus aller Welt zusammenkommen, um sich über ihre Erfahrungen und Fachkenntnisse im Bereich der Zahnmedizin für Menschen mit Behinderungen auszutauschen, auf. „Patienten mit Behinderungen und ihre Pflegepersonen stehen vor großen Herausforderungen, wenn zahnmedizinische Versorgung nötig ist – und es ist unsere Mission, Lösungen dafür zu finden und für mehr Bewusstsein zu sorgen. Wir freuen uns, dass sich Dentsply Sirona als Unternehmenspartner dieser Aufgabe angeschlossen hat. Unsere Kooperation wird dazu beitragen die zahnmedizinische Versorgung für Patienten mit Behinderungen in Zukunft unter anderem dadurch zu verbessern, indem dieses wichtige Thema mehr Aufmerksamkeit erfährt“, sagt Dr. Gustavo Molina, Präsident der iADH.

Gleichberechtigter Zugang zu einer qualitativ hochwertigen, zahnmedizinischen Versorgung für Patienten mit Behinderungen
Mit über 8.000 Mitgliedern auf der ganzen Welt setzt sich die iADH über den Austausch zu guter praktischer Arbeit sowie die Förderung und Verbreitung von wissenschaftlichen Forschungen zu diesem Thema dafür ein, dass Menschen mit Behinderungen einen gleichberechtigten Zugang zu qualitativ hochwertiger, zahnmedizinischer Versorgung bekommen. Die Vereinigung verfügt über ein aktives Forschungsnetzwerk und organisiert Forschungswettbewerbe. Sie führt alle zwei Jahre einen internationalen wissenschaftlichen Kongress durch, um Forschern und behandelnden Ärzten ein Forum zur Vorstellung ihrer Arbeiten zu bieten. Die iADH hat international anerkannte Lehrpläne für die Aus- und Weiterbildung im Bereich der Zahnheilkunde für Menschen mit Behinderungen entwickelt, die als Download zur Verfügung stehen.

Individuelle Konfigurationen und innovative Funktionen für noch mehr Gesichter mit einem gesunden Lächeln
„Versorgungszentren, die sich auf die Behandlung von Patienten mit Behinderungen spezialisieren, sind immer noch selten, was in vielen Fällen zu langen Anreisen, einer komplizierten Logistik und bei Patienten und Pflegepersonen gleichermaßen zu mehr Stress führt. Gleichzeitig können Behandlungen zeitaufwendig sein und zusätzliche Anspannung für diese Patienten bedeuten“, sagt Jörg Vogel, VP Global Sales, International Special Clinic Solutions bei Dentsply Sirona. „Bei Dentsply Sirona haben wir uns dafür eingesetzt, das notwendige Wissen zu verbreiten, wie diese Situationen verbessert werden können – beispielsweise mit der Durchführung einer Veranstaltung zu diesem Thema mit speziellem Fokus auf Universitäten und zahnmedizinische Fakultäten. Durch die Zusammenarbeit mit Professoren und Lehrkräften an ausgewählten Institutionen schaffen wir zudem mehr Bewusstsein für dieses Thema und treiben aktiv die Integration dieses Lehrinhalts über Mundgesundheit bei Menschen mit Behinderungen in die Curricula der Universitäten voran.“

Zusammenarbeit und Unterstützung für Behandlungsräume an Universitäten
Neben der Steigerung des Bewusstseins für Mundgesundheit bei Menschen mit Behinderungen hat Dentsply Sirona das Pflegezentrum für Personen mit Behinderungen an der University of Pennsylvania unterstützt, das die maßgeschneiderte, zahnmedizinische Versorgung für Patienten mit Behinderungen ermöglicht. Dentsply Sirona hat dazu beigetragen, die zwölf Behandlungsräume mit Behandlungseinheiten und Röntgengeräten auszustatten. Zur Einrichtung gehören auch Behandlungstragen, ein Stimulationsraum mit gedämpfter Beleuchtung und Schalldämmung, Rollstuhllifte, ein Orientierungssystem für sehbehinderte Menschen und ein Radiologie-Zimmer. Jedes Jahr werden dort mehrere tausend Patienten behandelt. „Es passt zur Mission unseres Unternehmens und zu unserem Engagement für einen verbesserten Zugang zu optimaler Gesundheitsversorgung, dass wir allen Patienten, ungeachtet ihrer körperlichen oder psychischen Bedürfnisse, eine erstklassige zahnmedizinische Behandlung ermöglichen. Deshalb freuen wir uns über die Partnerschaft mit der iADH und den Beitrag, den wir zur Förderung der neuesten Forschung und zu den Lösungen zur Verbesserung der Behandlungssituation von Patienten mit besonderen Bedürfnissen sowie deren Pflegepersonen leisten können“, sagt Erania Brackett, Senior Vice President, Orthodontic Aligner Solutions & Customer Experience sowie Head of Sustainability bei Dentsply Sirona.

 



Ähnliche Artikel

KZBV drängt Lauterbach mit offenem Brief zum Handeln
Zeit für Patienten läuft ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich stimme den Allgemeinen Nutzungsbedingungen sowie Datenschutzbestimmungen zu, die ich hier eingesehen habe. *