Anzeige

TePe zeigt Karies den Vogel

„To bring healthy smiles for life by inspiring good oral health“ – ein gesundes Lächeln, ein Leben lang: So lautet die Vision des schwedischen Mundgesundheitsspezialisten TePe, der am 25.09.2023 mit seinem Testimonial, dem deutschen Schauspieler Jürgen Vogel, das 25-jährige Firmenjubiläum des TePe D-A-CH Standorts gefeiert hat. Geladene Gäste, das TePe Team und der Schauspieler tauchten dabei tief in die schwedische Unternehmenskultur, die Vision des Unternehmens und die Entwicklung des Standorts ein.

Passend zum Tag der Zahngesundheit feierte das TePe Tochterunternehmen gemeinsam mit vielen Gästen, darunter Redakteure der nationalen Publikums- und Fachpresse, für den D-A-CH Raum sein 25-jähriges Firmenjubiläum. Mit dabei: Kampagnen-Testimonial und Schauspieler Jürgen Vogel – er hat der Marke bereits zwei Mal sein Gesicht für die TePe Aufklärungskampagnen geliehen.

Aufklärung mit Jürgen Vogel
Die erste Kampagne im Jahr 2017 setzte auf den Claim „Mut zur Lücke – gut zur Lücke – mit Jürgen Vogel“, die zweite überzeugte mit „Wir zeigen Karies den Vogel. Putz nicht nur die Zähne, putz auch dazwischen – mit TePe“ und wurde im April 2022 gelauncht. Über die erneute Zusammenarbeit freut sich TePe sehr. Denn der bekannte und beliebte Schauspieler sorgt nicht nur dafür, dass die Aufmerksamkeit der Marke gesteigert, sondern auch dafür, dass TePes Botschaft in die Welt hinausgetragen wird: TePe möchte allen Menschen nicht das perfekte, sondern vielmehr ein gesundes Lächeln ermöglichen. Jürgen Vogel, der zu seinem Markenzeichen – dem auffälligen Lächeln aufgrund seiner unterschiedlich großen Zahnzwischenräume – steht, unterstützt TePe aus voller Überzeugung bei der Aufklärungsarbeit.  „Ich stehe voll und ganz hinter der Botschaft und habe mich sehr gefreut, wieder mit TePe arbeiten zu können. Die Story, die wir erzählen, macht Spaß, ist toll inszeniert und hilft hoffentlich dabei, der Mundgesundheit mehr Aufmerksamkeit zu verschaffen“, so Vogel.

Beide Kampagnen klären über das Thema Zahn- und Mundgesundheit auf und unterstreichen, dass bei der täglichen Zahnpflege nicht nur die Zahnbürste, sondern auch Interdentalbürsten genutzt werden sollten. Was viele Patienten immer noch falsch einschätzen: Mit einer Zahnbürste werden nur ca. 60 % der Zahnflächen gereinigt, erst die Interdentalbürste schafft die restlichen ca. 40 % in den Zahnzwischenräumen[1]. Erst das Duo Zahn- und Interdentalbürste ermöglicht eine effektive Zahnpflege und unterstützt Patienten auf ihrem Weg zu einem gesunden Lächeln. Dass lediglich ca. 30 % Interdentalbürsten nutzen[2] und ca. 11 Prozent der Deutschen Interdentalbürsten kaufen[3], unterstreicht die Notwendigkeit für die Aufklärungsarbeit.

Game-Changer Interdentalbürste
Joachim Lafrenz, General Manager bei TePe D-A-CH, freute sich über die Zahl der Teilnehmenden und erinnerte an die Entstehungsgeschichte der Interdentalbürste sowie die erfolgreiche Entwicklung der Hamburger Niederlassung. Der Schwede Henning Eklund erfand 1965 den im Querschnitt dreieckigen Zahnstocher und geboren war die Idee der Interdentalbürste, die fortan als kleines Ding Großes bewirkte. TePe leistete mit der Erfindung einen bedeutenden Beitrag in Sachen Mundgesundheit. „Wir sehen uns als Hidden Champion, denn mit der Entwicklung der Interdentalbürste vor 30 Jahren prägt TePe heutzutage die Zahnpflege und sorgt dafür, dass möglichst viele Menschen nicht nur mit einem gepflegten, sondern vor allem gesunden Lächeln durch die Welt gehen“, so Lafrenz. TePe ist inzwischen mit seinen Interdentalbürsten Marktführer in Deutschland und Österreich und die Marke Nr. 1, die Patienten von Zahnärzten empfohlen wird. TePe Interdentalbürsten gibt es in unterschiedlichen Größen, damit jeder die für seine individuellen Zahnzwischenräume passenden Interdentalbürsten findet. Bei täglicher Verwendung lassen sich so effektiv die Zahnzwischenräume reinigen. Bis heute ist TePe ein Familienunternehmen und als Hersteller von qualitativ hochwertigen Mundgesundheitsprodukten weltweit in mehr als 80 Ländern aktiv. Sie widmen sich dem großen Herzensthema: Information und Aufklärungsarbeit.

Mundgesundheit aus einer Hand
Nachdem die Zahnbürsten von TePe schon seit 50 Jahren auf dem Markt sind, bietet TePe nun seit Frühling 2023 mit der Aufnahme von Zahnpasten ins Sortiment alles aus einer Hand an: von Zahnbürsten (für Babies, Kinder und Erwachsene), Spezialbürsten (z.B. für Prothesen- oder Zahnspangenträger), Zahnseide sowie Interdentalbürsten bis hin zu den neuen fluoridhaltigen Zahnpasten-Linien TePe Daily für jeden Tag und alle Altersgruppen und TePe Pure für alle mit empfindlicher Mundschleimhaut und besonderen Bedürfnissen. Sie alle werden in Zusammenarbeit mit zahnmedizinischen Experten entwickelt, um höchste Qualität zu gewährleisten.

Für zukünftige Generationen und die Umwelt: Nachhaltigkeit bei TePe
Auch in Sachen Nachhaltigkeit ist das Unternehmen vorbildlich und vorausschauend unterwegs, und leisten damit einen Beitrag, den nachkommenden Generationen einen lebenswerten Planeten zu hinterlassen: So erfolgt die Produktion mit 100 % erneuerbarer Energie am Hauptsitz TePes in Malmö/Schweden und fast ausschließlich mit nachwachsenden Rohstoffen – entsprechend hat TePe im Laufe der letzten Jahre sukzessive sein Produktsortiment umgestellt. TePe engagiert sich besonders für die 7 der insgesamt 17 UN-Nachhaltigkeitsziele, bei denen das Unternehmen einen großen Einfluss hat.

Sharing is caring
Mundgesundheit ist eine Herzensangelegenheit von TePe – das zeigen auch die Spenden an Vereine und gemeinnützige Organisationen, die Bedürftigen helfen und ihnen einen besseren Zugang zu Mundhygieneprodukten ermöglichen. So hat TePe 2023 bereits 32.000 Zahnbürsten an die Organisation Zahnärzte ohne Grenzen gespendet. Eine weitere Sachspende von 25.000 Zahnbürsten erfolgte im Rahmen des 25. Jubiläums auf dem Event, als symbolisch ein Scheck über eine Zahnbürstenspende an Hanseatic Help e.V. überreicht wurde. Mit diesem Engagement unterstreicht TePe seine Überzeugung, allen Menschen Zugang zu einer guten Mundhygiene zu ermöglichen.

 

25 Jahre TePe D-A-CH – ein Rückblick:

1998: Gründung TePe D-A-CH Tochtergesellschaft in Hamburg

1998: Erste Vertriebskanäle: Zahnarztpraxen, Apotheken, Pharmagroßhandel

2002: Einführung TePe Außendienst

2006: Neuer Vertriebskanal: Drogerie

2015: Produkteinführung TePe EasyPick™

2016: Neuer Vertriebskanal: Lebensmitteleinzelhandel, Ausbau des Geschäfts in Österreich und in der Schweiz

2017/2018: erste Aufklärungskampagne mit Jürgen Vogel

2019: GOOD News: Launch der nachhaltigen Produkt-Linie GOOD

2021: Produktion erfolgt sukzessive mit nachwachsenden Rohstoffen

2022/2023: zweite Aufklärungskampagne mit Jürgen Vogel

2023: Markteinführung der TePe Zahnpasten Daily und Pure

 

Quellen:

[1] Slot DE et al.: The efficacy of manual toothbrushes following a brushing exercise: a systematic review. Int J Dent Hyg. 2012;10(3):187-97. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/22672101/

[2] Transvector Brand Study 03/2023

[3] GFK Consumer Panel 2021



Ähnliche Artikel

KZBV drängt Lauterbach mit offenem Brief zum Handeln
Zeit für Patienten läuft ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich stimme den Allgemeinen Nutzungsbedingungen sowie Datenschutzbestimmungen zu, die ich hier eingesehen habe. *